27.9.2019: Urteil vom Familiengericht

Heute kam die schriftliche Urteilsbegründung vom Familiengericht, weshalb wir nicht die Vormundschaft für unsere Kinder behalten und auch nicht mit ihnen zusammenleben dürfen. Wie zu erwarten baut sie total auf das Gutachten der Psychologin auf, das zahlreiche Unwahrheiten und Verdrehungen enthält. Wieder wird auch auf die angebliche Kindergefährdung herumgehackt, ohne sie glaubhaft zu machen.

Dass unsere Freunde nicht vor Gericht aussagen durften, wird damit begründet, die hätten eh nichts dazu beitragen können und wären ja auch juristische Laien. Dass sie die Vorwürfe widerlegen, will das Gericht sich nicht mal anhören.

Zwar werden wir weiter dagegen vorgehen, aber es zeigt sich, dass das Jugendamt Mitte das Gericht auf seine Seite ziehen konnte. Mit Falschdarstellungen, die uns als Rabeneltern darstellen. Dass das Gericht da mitmacht und so unsere Familie zerstört, ist ein Skandal.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*